EHI Connect

Dein Event für vernetztes Handeln

28. + 29. April 2020, Köln

Programm 2020

Wir bieten Ihnen neben der Center Stage (primär Händler) mit der Club Stage (Solutiontracks der Veranstaltungspartner) zeitweise auch eine Parallelsession an. Das Programm ist noch nicht final, daher sind noch zeitliche Änderungen möglich. 

Konzept + Inhalte
Lars Hofacker
Leiter Forschungsbereich E-Commerce
+49 221 57993-22
hofacker@ehi.org
KONTAKT

Mittwoch, 29. April 2020

Tag 1

Di., 28.04.2020

Tag 2

Mi., 29.04.2020

ca. 8:10   Bustransfer 1 vom EHI-Partnerhotel Leonardo Royal Hotel Köln am Stadtwald zur Halle Tor 2
ca. 8:10   Bustransfer 2 vom EHI-Partnerhotel 25hours The Circle zur Halle Tor 2
ca. 8:20   Bustransfer 3 vom EHI-Partnerhotel Ameron Hotel Regent zur Halle Tor 2

08:30 – 09:00   Einlass & Kaffee im Ausstellerforum

09:00 – 10:15

Center Stage

09:00

Omnichannel ist Mindset

der ganzen Brand

Felix Jahn
Esprit

09:30

(Internationales) Marketing, CRM & IT

Nach einer Intro aus dem EHI Forschungsbereich Marketing geben Händler Einblicke in der Herausforderungen der Vernetzung mit einem anschließenden Bühnengespräch.

Marlene Lohmann
EHI
Thomas Oberste-Schemmann
Douglas
N.N. (Händler angefragt)
N.N.

09:00 – 10:00

Club Stage

Solutiontrack der Veranstaltungspartner

09:00

Unified Commerce – Wie der Handel die Erwartungen der Konsumenten erfüllt

Das Beste aus E-Commerce, Mobile und POS – diese Erwartung haben Konsumenten zunehmend an den Handel. Für den Handel stellt dies die Herausforderung, die Vorteile des Online-Handels mit denen des Einkaufens vor Ort sowie der mobilen Welt zu verknüpfen. Unified Commerce ist mehr als nur ein neues Buzzword. Es ist eine Strategie für die Digitalisierung des Handels und ein nahtloses Shoppingerlebnis.

Vanda Astfäller
Wirecard

09:20

Das Einkaufserlebnis neu gedacht

Durch die Bereitstellung neuer Kundenerlebnisse mithilfe neuer Technologien wie Mixed Reality (XR), Machine Learning und Computer Vision kann der Umsatz gesteigert werden, die Kundenbindung verbessert und die Marketingeffektivität optimiert werden. Neue Lösungen schaffen ein besseres Kundenerlebnis auf allen Kanälen und ermöglichen es die Bedürfnisse der Kunden zu verstehen, sie einzubeziehen, bevor sie Ihr Geschäft betreten und die Zeit, die sie im Store verbringen, besser zu nutzen. Lassen Sie sich mitnehmen auf eine Reise neuer Möglichkeiten.

Alexander Süßmann
SoftServe

09:40

Digital Commerce – Evolution statt Revolution

Wir man auch modular und schrittweise in den Omnichannel Commerce starten kann, ohne alles vorhandene über Bord zu werfen.

Erik von Delius zeigt am Beispiel von Bründl Sports, wie ein über 60 Jahre altes Familienunternehmen den Weg in die Digitalisierung angeht. Gestartet mit dem Ziel der optimalen Warensteuerung, verfügen heute alle 30 Filialen über die ROQQIO Instore App mit der das Bestandsmanagement- und der Warenfluss zwischen Stores und dem Zentrallager flexibel navigiert wird. Kundenbindung wird in dem Traditionsunternehmen großgeschrieben, daher unterstützen die ROQQIO Lösungen u. a. bei der der Kundenerfassung und dem Datenmanagement des hauseigenen Loyalty-Programms Bründl Plus. Mit dem Browser basierten ROQQIO Dashboard wird außerdem das Management, der Einkauf und die Filialleitung effizient unterstützt.

Erik von Delius
Projektleiter Integration im bründl Sports Projekt

10:15 – 10:45   Kaffeepause & Networking

10:45 – 12:30

Center Stage

10:45

Digitale Transformation im Handel

mit Startup-Methoden den digitalen Wandel meistern

Philipp Depiereux
etventure

11:15

tba

Dr. Michaela Regneri
Otto Group

11:45

Logistik, Retouren & Ship-from-Store

Nach einer Intro aus der EHI-Forschung geben ein Wissenschaftler und Händler mit der Initiative #retourensohn Einblicke in der Herausforderungen mit einer anschließenden Diskussion über kundenzentrierte Lösungen.

Marco Atzberger
EHI
Dr. Björn Asdecker
Otto-Friedrich-Universität Bamberg
Michael Atug
MAW Werkzeuge

10:45 – 11:45

Club Stage

Solutiontrack der Veranstaltungspartner

10:45

Vom digitalen Store zum Smart Store: Wie man das Potenzial von POS-Daten gewinnbringend nutzt

Digital Signage-Komponenten sind heute im Handel etabliert, ob als interaktive Kiosk-Systeme, klassische Displays oder als elektronische Preisschilder. Nun kommt es darauf an, das volle Potenzial dieser digitalen Touchpoints zu nutzen. Tobias Henning erklärt, wie man mit ihrer Hilfe wertvolle Customer Insights gewinnt und für einen nachhaltigen Sales Uplift sorgt.

Tobias Henning
Xplace

11:05

Google Shopping für Online Shops 2020: Das sind die wichtigsten Optimierungshebel

Google Shopping gehört zu den wichtigsten Absatzkanälen für Online Händler – mit stark steigender Tendenz. Im Rahmen des Vortrags werde ich aufzeigen, welche Optimierungshebel wir bei verschiedenen Online Shops – insbesondere unserem Kunden snipes (Deichmann) umgesetzt haben und welche Wirkung diese auf den Umsatz hatten. Wir werden – anhand konkreter Fallbeispiele – aufzeigen, welche Zahlen auf Basis der vorgenommenen Optimierungen bei unseren Kunden erreicht werden konnten. Die Zuhörer können somit echte Praxis-Learnings mitnehmen, die sie bei Ihren eigenen Google Shopping Kampagnen berücksichtigen können. Dazu gehören beispielsweise:

– Berücksichtigung von Größen mittels Custom Labels für die Steuerung und deren Effekt
– Warum die Gebotssteuerung auf Deckungsbeitragseben oftmals keinen Erfolg bringt und welche sinnvollen Alternativen existieren
– Wie die SKU Tiefe bei Google Shopping die Conversionrate beeinflusst
– Welche neuen Optimierungsmöglichkeiten das Merchant Center für Händler bereithält und welche Vorteile diese haben

Der Vortrag ist auf Marketingverantwortliche ausgerichtet, die bereits in Google Shopping aktiv sind, sich aber nun fragen, welche Wachstums- und Optimierungsmöglichkeiten vorhanden sind.

Bernhard Ollefs
Webworks

11:25

Innovation lights up the future

Jun Chen
Hanshow

12:30 – 14:00  Mittagessen

 14:00

Zukunft LEH? 10 Thesen zum E-Food Markt in der DACH-Region

Wohl kein anderes Segment im deutschsprachigen E-Commerce wird seit geraumer Zeit so kontrovers diskutiert wie E-Food – der Verkauf von Lebensmitteln im Internet. Von den einen als neuer Hype und Megatrend im Handel gelobt, von anderen als bedeutungslos mit begrenztem Potential kleingeredet. Die Chancen in der Zukunft lassen sich an einigen Eckpunkten festmachen, die ich in meinem Vortrag herausstellen möchte.

Dr. Matthias Schu
Handelsexperte, Advisor, Autor
Kai Thornagel (angefragt)
Mondelez
N.N. (Händler CH angefragt)
N.N.
Matthias Steinforth
E113 (u.a. Gründer von Durst.de)

15:15  Voting, Zusammenfassung und Ausblick

15:30 – 16:30  Tschö-Kaffee und Snack-Bag

Du hast Anregungen zum Programm
oder möchtest selbst als Referent ein Thema vorstellen?

Melde Dich gerne bei uns.

Lars Hofacker
Leiter Forschungsbereich E-Commerce
+49 221 57993-22
hofacker@ehi.org